Kontakt & Erreichbarkeit

Adresse:

LZ Fürstenbrunn-Glanegg

Fürstenbrunnerstraße 43

A-5082 Grödig


Telefon:

+43/6246/73370

Fax: +43/6246/73370

E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ACHTUNG:

Das Feuerwehrhaus ist

nicht ständig besetzt!

NOTRUF 122

 

Erreichbarkeit Dienstags

ab 19:00 Uhr

Anfahrtsplan

Anfrage senden






Kontakt

 

NOTRUF

122

 uebung loesch icon  Brand im Kellergeschoss des Kindergarten - Personen eingeschlossen ! 

 

18:48 Uhr Beginn der Frühjahrsortsübung für die 2 Feuerwehren der Marktgemeinde. Die Wehren aus Fürstenbrunn und Grödig rückten einsatzmäßig zum Übungsobjekt, dem „brennenden“ Kindergarten in Fürstenbrunn aus. Die Übungsannahme lautete: „Brand im Kellergeschoß des Fürstenbrunner Kindergartens, mehrere Personen sind vom Rauch eingeschlossen !“ 

Das erste eintreffende Fahrzeug, das Tanklöschfahrzeug aus Fürstenbrunn rüstete einen Atemschutztrupp aus, welcher sofort mit der Suche nach den vermissten Personen begann. Unmittelbar nach Eintreffen des Tanklöschfahrzeugs traf Pumpe Fürstenbrunn am Übungsort ein und baute eine Wasserversorgung vom Oberfluhydranten im Lärchenweg auf. Weiters wurde ein zweiter Atemschutzrupp in das Gebäude geschickt. Die nacheinander eintreffenden Fahrzeuge aus Grödig (Voraus, Tank und Pumpe) stellen ebenfalls Atemschutztrupps und übernahmen die Brandbekämpfung. Eine zusätzliche Wasserversorgung wurde von Pumpe Grödig vom Oberflurhydranten in der Glanstrasse hergestellt.

Die geborgenen Personen wurden dem Roten Kreuz zur weiteren Versorgung übergeben. Da das Gebäude extrem stark mit „Theaterrauch“ verraucht war, gestaltete sich die Suche sehr langwierig und schwierig. Die Belüftung des Kindergartens mit dem Hochdrucklüfter erzielte jedoch die erwünschte Wirkung. Diese positive Wirkung konnte jedoch erst sehr spät erzielt werden, da aufgrund der extrem schlechten Sicht von den Atemschutztrupps die Abluftfenster lange nicht gefunden werden konnten. Diese Problematik stellt sich im Ernstfall nicht, da dann die Fenster im Untergeschoss von aussen, gewaltsam geöffnet würden und somit ein guter Luftabzug geschaffen würde. Ansonsten verlief die Übung nach Ansicht der Übungsbeobachter LZK Hannes Plätzer und OFK Markus Schwab erfolgreich.

Die Übung im eng bebauten Siedlungsgebiet machte eine Zufahrtssperre in die Wohnsiedlung notwendig. Da die Übung im Vorfeld in der Wohnsiedlung angekündigt wurde, waren die Bewohner informiert und es gab keine Beschwerden, sondern großes Lob und positives Feedback von den Anwohnern. Was ja in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich ist, häufig gab es schon große Aufregung wenn durch Einsätze oder Übungen der Verkehrsfluss kurzzeitig beeinträchtigt wurde.

Einsatzdaten:
Übungsleiter: Bm Axel Ingram
Feuerwehr: 44 Personen
Rotes Kreuz: 8 Personen
Lz Fürstenbrunn: Tank, Pumpe
Lz Grödig: Voraus, Tank, Pumpe
Rotes Kreuz: 2 RTW
T
ext: HLm Christian Stoxreiter, Fotos: FF Fürstenbrunn, Aktivnews

Bilder

 

 

Weitere Fotos unter: http://www.aktivnews.de/aktivnews_allinone/index.php/component/content/article/30-einsatzdokumentation-2014/11367-22042014-1900-uhr-alarmuebung-brand-im-kindergarten-personen-in-gefahr-slsl