Kontakt & Erreichbarkeit

Adresse:

LZ Fürstenbrunn-Glanegg

Fürstenbrunnerstraße 43

A-5082 Grödig


Telefon:

+43/6246/73370

Fax: +43/6246/73370

E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ACHTUNG:

Das Feuerwehrhaus ist

nicht ständig besetzt!

NOTRUF 122

 

Erreichbarkeit Dienstags

ab 19:00 Uhr

Anfahrtsplan

Anfrage senden






Kontakt

 

NOTRUF

122

23.09.2014 Übung: PKW steht bei Wochenübung in Vollbrand

uebung loesch icon thumbRealistische Übungsannahme

 

Im Rahmen der Wochenübung stand der Ausbildungspunkt: PKW-Brand,Schnellangriff und Schaumlöschangriff am Programm. Dieser Ausbildungspunkt wurde nach dem ein oder anderen Ablauffehler beim Busbrand (am Beginn dieses Jahres) nochmals trainiert und beübt. Diese Übung war ein realistischer Abschluss und speziell für jüngere Kameraden eine gute Möglichkeit das theoretische und im Trockentraining Erlernte in der Praxis umzusetzen.

 

Nachdem nur die Fahrer der beiden Einsatzfahrzeuge vom Übungseinsatz Bescheid wussten, war der plötzliche Funkspruch („PKW brennt Höhe Gasthof Gassner !“) im Rahmen der Wochenübung durchaus mit einem realistischen Einsatzbefehl vergleichbar. Die Einsatzfahrer sind bei derartigen Übungen vorab informiert, damit eine angepasste Fahrweise gewählt wird.

 

Die Flammen des brennenden Fahrzeugs wurden mit dem Wasser der Schnellangriffseinrichtung vom Tanklöschfahrzeug Fürstenbrunn durch einen Atemschutztrupp niedergeschlagen. Zeitgleich wurde ein Schaumangriff aufgebaut und vom Atemschutztrupp das Fahrzeug vollständig abgelöscht. Die Entscheidung ob bei einem Fahrzeugbrand Wasser und danach Schaum eingesetzt wird oder nur Wasser, hängt von der Brandintensität (brennen zB die Reifen) und der Fahrzeuggröße ab. Ein weiterer Grund für einen Schaumangriff wären der Austritt von größeren Treibstoffmengen.

 

Die Mannschaft vom Kleinlöschfahrzeug baute in der Zwischenzeit eine Zubringerleitung vom Oberflurhydranten bei der Volksschule Fürstenbrunn auf. Ein weiterer Teil der Übungsannahme war, dass der Fahrer des brennenden Fahrzeugs im Schock in Richtung Ufer des Glanbachs geflüchtet ist. Aufgrund der Dunkelheit wurde der Fahrer mittels Wärmebildkamera im Waldgebiet am Ufer gesucht und gefunden. Mit dem Abtransport des Fahrzeugs und der Reinigung der „Einsatzstelle“ konnte die Übung erfolgreich beendet werden.

 

Einsatzdaten

Einsatzdaten:

 
Datum:   23. September 2014
Uhrzeit:   19:20

FF- Fürstenbrunn:

   
Einsatzfahrzeuge:   Tank, Pumpe
Mannschaftsstärke:    20
Einsatzleiter:  

Christian Stoxreiter, HLm

 

 

Bilder

 

Weitere Fotos unter:  http://www.fmt-pictures.at/bericht.php?bericht_id=3817
Link zum FMT-Pictures Video auf you tube:

https://www.youtube.com/watch?v=FcoCyr7sgUI&feature=youtu.be

 

 

Fotos: FMT Pictures http://www.fmt-pictures.at/ 
Ihre Freiwillige Feuerwehr - LZ Fürstenbrunn/Glanegg
NOTRUF 122